Film Aktionstag 2013

Langer Tag der Stadtnatur 2014

Saubere Ufer - gesunde Tierwelt

Vogelbeobachtung und Müllsammelaktion

Seit 2007 rückt die Stiftung Naturschutz Berlin einmal im Jahr mit dem Langen Tag der Stadtnatur den Artenreichtum Berlins in den Fokus. 400 bis 500 Veranstaltungen an 130 bis 160 Orten, und dies binnen 26 Stunden.

Am Wochenende des 14./15. Juni 2014 war es wieder soweit. Und wirBERLIN war wie bereits 2013 mit dabei. Gemeinsam mit dem NABU Berlin e.V., Bezirksgruppe Friedrichshain-Kreuzberg wurde bei einem Spaziergang auf der Halbinsel Stralau die ufernah lebende Vogelwelt erkundet und herumliegender und an die Ufer angeschwemmter Müll beseitigt.

Am Ufer des Rummelsburger Sees brüten Haubentaucher, Blässhühner, Höckerschwäne und andere Vögel. Leider kommt es aufgrund von Verschmutzungen der Gewässer und an Land auch bei diesen Tieren immer wieder zu Verletzungen oder sogar Tod u.a. durch Glasscherben, Angelschnüre oder das Verschlucken von Plastik- und Styroporteilen; besonders letzteres landete auffällig häufig in den Mülltüten der sehr interessierten und fleißigen Teilnehmer dieser Aktion.

Fazit ist, dass der Artenreichtum in Berlin spannend ist für Jung und Alt und er es wert ist, ihn zu schützen bzw. zu erhalten. JEDER kann hierzu seinen Beitrag leisten. Wenn die lauen Sommernächte die Hauptstädter wieder zahlreich ins Grüne ziehen – an die vielen Parks, Grünflächen und Uferbereiche, um auszuspannen, Freunde zu treffen und die Seele baumeln zu lassen - dann gehört eine kleine Erfrischung, ein, zwei Köstlichkeiten sicherlich dazu. Es sollte jedoch genau so selbstverständlich sein, dass man die Überreste seiner gemütlichen Zusammenkunft in den nächsten Müllbehälter entsorgt, auch wenn dieser einmal ein paar Meter weit entfernt sein sollte.

Collage Langer Tag d Stadtnatur 2014


4. Aktion "Olof-Palme-Platz" am 6. Mai 2014

  Gruppenfoto Olof-Palme Platz_05-2014

am 6. Mai 2014 ging das gemeinschaftliche Projekt zur Verschönerung des Olof-Palme-Platzes in die nunmehr vierte Runde. Nach den erfolgreichen Aktionseinsätzen der vergangenen 1 ½ Jahre, bei denen unter anderem der Ammonitenbrunnen professionell gereinigt, Graffiti entfernt und begonnen wurde, die Bepflanzung der Hochbeete wieder in Richtung des ursprünglichen Konzeptes zu entwickeln, hat der „in die Jahre gekommene“ Platz wieder ein Stück seiner „alten Identität“ zurückgewonnen und das sichtbar verbesserte Ambiente lädt wieder zum Verweilen und sich wohlfühlen ein.

An diese Entwicklung zur Aufwertung des Olof-Palme-Platzes konnte auch unsere diesjährige Frühjahrsaktion eindrucksvoll anknüpfen: Die Hochbeete wurden von dem starken Wildkrautbewuchs befreit, durch Rückschnitte konnten die Sichtachsen zum Ammonitenbrunnen freigelegt werden und über 500 Pflanzen wurden neu gesetzt. Die Einweihung eines Steins mit der Inschrift „Olof-Palme-Platz“, der in Anlehnung an den Namensgeber des Platzes aus schwedischem Granit gefertigt ist, rundete die gelungene Aktion ab. Den Granitstein ziert zudem eine QR-Code-Platte, über die Informationen zum Platz samt Brunnen und zum bürgerschaftlichen Engagement für diesen Ort abrufbar sind.

Auf das Erreichte dürfen wir zusammen stolz sein! Insbesondere die Nachhaltigkeit des Engagements und der Unterstützung aller Beteiligten ist beeindruckend, beispielhaft und kann nicht genug gewürdigt werden.

 

Für diese Aktion engagierten sich die Berliner Volksbank, das Bezirksamt Mitte, die BSR, die Hotels InterContinental Berlin, Waldorf Astoria Berlin und Palace Berlin, die Stechlinsee-Grundschule, der Zoologische Garten Berlin, die Lenné-Akademie, die Fa. Gebauer Steinmetzarbeiten und der Künstler Volker Bartsch.

 


  

Winter ade!

Winter ade!

So hört doch, was die Lerche singt!

Hört, wie sie frohe Botschaft bringt!

Es kommt auf goldnem Sonnenstrahl

Der Frühling heim in unser Tal,

Er streuet bunte Blumen aus

Und bringet Freud' in jedes Haus.

Winter, ade!

Frühling, juchhe!

  

Was uns die liebe Lerche singt,

In unsern Herzen wiederklingt.

Der Winter sagt: Ade! Ade!

Und hin ist Kälte, Reif und Schnee

Und Nebel hin und Dunkelheit

Willkommen, süße Frühlingszeit!

Winter, ade!

Frühling, juchhe!

  

(August Heinrich Hoffmann von Fallersleben)

  

Überall sehen wir die Veilchen blühen, die Bäume sind in frisches Grün getaucht und morgens in den Parks der Stadt sind die Vögel zu hören – Frühling 2014untrügliche Zeichen, dass der Frühling Einzug hält. Berlin wechselt seinen schweren Wintermantel gegen sein leichtes und farbenfrohes Frühlingskleid. In ganz Berlin finden derzeit wieder zahlreiche Frühjahrsputzaktionen statt, bei denen Bürger- und Kiezinitiativen, Vereine, Quartiere und viele mehr ihrer Stadt dabei behilflich sind.

Vielleicht haben Sie ja auch eine Idee, um Ihr Wohnumfeld ein bisschen lebens- und liebenswerter zu gestalten?! Haben Sie eine besonders schlimme Dreckecke ausfindig gemacht oder finden Sie, dass an der einen oder anderen Stelle noch ein kleiner Farbtupfer in Form von Frühlingsblümchen vor Ihrer Haustür fehlt? Dann melden Sie sich bei wirBERLIN. Gerne unterstützen wir Ihre Ideen und Aktionen und sind dabei behilflich, die richtigen Ansprechpartner in Ihrem Bezirk zu benennen.

  

wirBERLIN wünscht eine schöne Frühlingszeit!


  

Auch im Winter sind wir BERLIN!

Endlich ist er da, der Winter! Verschneite Park- und Grünanlagen mit Foto: bsdzugefrorenen Bächen und Teichen, schneebedeckten Ästen und Sträuchern laden den Berliner zu ausgedehnten Spaziergängen durch die glitzernde Winterlandschaft ein. Und Kinder können gar nicht schnell genug den Schlitten aus dem Keller holen, um winterlichen Spaß zu genießen.

Neben aller Romantik und Freude hat der Wintereinbruch in einer Großstadt wie Berlin leider auch immer seine Schattenseiten. Eis und Dreck lassen die frohen Gesichtszüge der meisten Großstädter nach dem Fallen der ersten Schneeflocken schnell wieder verdüstern. Schneeverwehte Gehwege und Plätze, vereiste Einfahrten oder der bis in die eigene Wohnung hineinreichende Mix aus Straßenschmutz, Schnee, Split und Sand lassen viele Berliner laut aufseufzen und der Ruf nach der für Ordnung und Sauberkeit zuständigen öffentlichen Hand hallt lautstark durch die Lande.

Doch ständig nur mit dem Finger auf Zuständigkeiten zu verweisen, bringt unsere Stadt nicht voran und hilft schon gar nicht seinem Nachbarn, Arbeitskollegen oder Freund. Eigeninitiative zeigen, selbst mit anpacken, Mitverantwortung für seinen Kiez, seinen unmittelbaren Lebens- und Wohnraum übernehmen, muss das ganzjährliche Motto lauten, das bereits viele Bürger dieser Stadt engagiert im Alltag umsetzen. Ein Berlin, mit einer zugegebenermaßen schwierigen wirtschaftlichen Situation, die den kommunalen Aufgabenkatalog einschränkt, kann nur mithilfe bürgerschaftlichen Engagements und gesellschaftlicher Solidarität gestaltet und „gelebt“ werden. Auch im Winter sind wir BERLIN!


  

Friedenauer Engelmarkt am 2. Advent, 08.12.2013, 13-18 Uhr

Engelmarkt-Plakat 2013Es ist wieder soweit: Das grau-kalte Novemberwetter ist untrüblicher Vorbote für das Jahresende. Abgesehen vom ungemütlichen Wetter bedeutet diese Zeit aber auch wieder Glühwein und kandierte Äpfel auf den zahlreichen Berliner Weihnachtsmärkten. So auch in Friedenau in Berlin-Schöneberg. Am 2. Advent findet hier der "Engelmarkt" statt. Von 13-18 Uhr gibt es wieder Kunsthandwerk, schöne selbstgemachte Dinge und Leckereien, Infos aus dem Bezirk, Vereine und Initiativen stellen sich vor; außerdem: Glühwein und Kinderpunsch. Eröffnet wird der Engelmarkt mit den Bezirksstadträten Oliver Schworck und Daniel Krüger, beide sind Schirmherren des Engelmarktes, und den Friedenauer Engeln. Der Engelmarkt freut sich auf Ihren Besuch!

Wir wünschen den Organisatoren des Engelmarktes - dem Friedenau-Netzwerk - viel Erfolg und den Besuchern viel Freude!

 


  

Toller Erfolg des Aktionstags "Mach mit! Für ein schönes Berlin" 2013

Aktionstag 2013 Auftakt OPP

Der dritte stadtweite Aktionstag "Mach mit! Für ein schönes Berlin" ist vorbei. Viele Rückmeldungen sind bei uns eingegangen mit tollen Impressionen, Bildern und kurzen Texten, die beim Betrachten stets ein frohes Lächeln in die Mundwinkel zaubern! ;) Es freut uns, mit wie viel Spaß und Freude der Aktionstag begangen wurde. Auch von unserer Seite aus war der Aktionstag wieder ein voller Erfolg. Die Anzahl und vor allem die Vielfalt der Aktionen waren beeindruckend und unterstreichen das großartige Engagement der Berlinerinnen und Berliner für ihre Stadt! Über 6.000 Engagierte, 170 Aktionen und 115 m³ gesammelter Müll ist die positive Bilanz des Aktionstages 2013.
 
Für dieses tolle Engagement sagen wir DANKE !!

Anerkennung und Lob gebühren auch unseren Förderern, Netzwerk- und Kooperationspartnern, die den Aktionstag 2013 erst möglich gemacht haben.

 

Hier gibt es einen kurzen Bericht zum Aktionstag 2013

Und ein paar bildhafte Impressionen sieht man hier.